Es gibt nicht viele Trends, die über Jahre hinweg existieren, einen Trend jedoch gibt es schon jahrelang. Er wird immer neu interpretiert, gerät allerdings nie in Vergessenheit: Der Undone Look.

Dieser Look wird durch eine unfertige Erscheinung so besonders. Kombiniert ihr zu einem stilvollen Outfit wie zum Beispiel einem engen Blazer eine Undone Frisur, so wird der Stil ein wenig gebrochen und das Styling bekommt seinen ganz eigenen Akzent.

Wir haben für euch 4 Möglichkeiten für eine Frisur im Undone Look und ein paar Tipps zum Nachmachen rausgesucht.

Der Messy Bun

messy bun

Die beliebteste Variante einer Undone Frisur ist der Messy Bun. Bei diesem Dutt geht es nicht darum, dass wirklich jede Strähne hochgesteckt wird, sondern darum mit Absicht das ein oder andere Haar extra nochmal aus dem Dutt zu befreien.

Für den Messy Bun werden die Haare einfach locker hochgenommen, eingedreht und mit einem Haargummi fixiert. Anschließend wird der Dutt für den perfekten Undone Look noch etwas aufgelockert. Für ein bisschen mehr Griffigkeit empfiehlt sich hier ein bisschen Haarwachs, wichtig dabei ist aber auf gar keinen Fall zu viel in die Hände zu geben.

Abschließend vorne noch vorsichtig ein paar Strähnen herausziehen und alles mit Haarspray fixieren. Fertig ist eurer Messy Bun.

Ein aufgelockerter Pferdeschwanz

Besonders wer lange Haare hat, möchte diese oft nicht in einem Dutt verstecken. Falls die Haare trotzdem zusammengehalten werden sollen, eignet sich ein Pferdeschwanz sehr gut. Man versteckt seine langen Haare nicht, sie fallen einem aber auch nicht ins Gesicht.

Bei einem Pferdeschwanz im Undone Look steht besonders der Zopf im Fokus, anders als beim Messy Bun, können ruhig alle Haare mit dem Haargummi fixiert werden, sollten allerdings nicht mit einem Kamm glatt gezogen werden. Ein paar kleine Wellen sind auf jeden Fall erwünscht.

Vorher solltet ihr genug Volumen in eure Haare bringen, hierzu könnt ihr Schaumfestiger benutzen und eure Haare kopfüber föhnen.

Danach den Zopf ein kleines bisschen mit einem Kamm von unten nach oben kämmen, danach wieder mit etwas Haarwachs ein bisschen auflockern und fixieren.

Ganz einfach: Haare offen

messy hair

Wer den Undone Look gerne ausprobieren möchte, aber nicht auf seine offenen Haare verzichten will, der kommt natürlich auch nicht zu kurz. Dieser Look funktioniert auch super mit offenen Haaren.

Der Fokus bei dieser Frisur liegt auf leichten Wellen und gesträhntem Haar, wer ein paar Naturwellen hat, hat es hier besonders leicht. Bei dünnem Haar eignet sich ein Salzwasserspray, um die nötige Struktur ins Haar zu bekommen.

Insgesamt sollten die Haare nicht zu voluminös wirken und auch die Bürste sollte zum Stylen weggelassen werden.

Details durch Flechten

Der Undone Look mag für einige vielleicht etwas langweilig wirken, dies kann man aber ganz schnell durch kleine spannende Details ändern. Dafür sind kleine geflochtene Zöpfe perfekt, denn man kann sie super in dem Look einbauen.

Bei dem Dutt kann man einfach eine Strähne direkt am Kopf ansetzten, bei dem Pferdeschwanz macht ein geflochtener Zopf besonders etwas her, wenn ihr erst hinten nach dem Haargummi ansetzt. Bei der offenen Frisur kann durch eine ein paar geflochtene Strähnen ein toller sommerlicher Effekt entstehen.

Es ist wichtig auch die geflochtenen Strähnchen ein wenig auseinanderzuziehen und ein wenig aufzulockern, hierbei kann natürlich auch ein wenig Haarwachs oder Salzspray helfen, dies sollte allerdings vor dem Flechten aufgetragen werden.

Die perfekte unperfekte Frisur

Die Undone Frisur ist besonders beliebt, weil sie wandelbar und einfach ist. Wir lieben diesen Look, weil er so perfekt unperfekt ist und für fast jede Haarlänge und jeden Schnitt eignet. Probiert die verschiedenen Frisuren einfach mal aus und teilt uns eure Erfahrungen mit oder erzählt uns, mit welchem Outfit ihr eure Undone Frisur kombiniert habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.