Schönheitsoperationen sind schon lange nicht mehr nur Thema in der High Society von Hollywood, sondern ist in den letzten Jahren auch in der Gesellschaft angekommen. 

Besonders in Kreisen der Influencer ist es nicht mehr ungewöhnlich, wenn nicht alles natürlich ist. Instagram und Co. werden von vielen schon immer als kritisch angesehen, da besonders junge Menschen sich durch die bearbeiteten Bilder und die perfekt dargestellten Leben blenden lassen und selbst Minderwertigkeitskomplexe entwickeln können. 

Viele Influencer wissen genau, wie sie sich in am besten in Szene setzen, um das perfekte Bild hochladen zu können. Die meisten Bilder werden bearbeitet und entsprechen nicht immer der Realität. 

Ist denn alles retuschiert?

Natürlich retuschieren nicht alle Influencer ihre Figur, mittlerweile wird es sogar weniger. Schon allein die richtige Pose kann viel verstecken und anders wirken lassen. 

Die Lifestyle Blogger verstehen zunehmend, welche Verantwortungen mit ihren vielen Abonnenten einhergeht, besonders wenn ihr Publikum hauptsächlich aus Minderjährigen und jungen Erwachsenen besteht. Sie gehen immer häufiger sehr offen mit Problemzonen um und sprechen über ihre Unreine Haut oder Pickel an anderen Körperstellen. 

Trotzdem ist nicht alles echt…

Auch wenn weniger retuschiert wird, ist noch lange nicht alles echt, im Gegenteil. Viele Influencerinnen haben sich einer Brustvergrößerung unterzogen und das oftmals bereits vor ihrer Karriere als Instagram-Star. 

Man könnte fast meinen, dass Brustvergrößerungen zur Instagram-Karriere dazugehören. Von Gerda Lewis, bei der man sehr deutlich sieht, dass bei der Oberweite nachgeholfen wurde, bis zu der etwas natürlich wirkenden Variante von, der aktuell schwangeren, Angelina Heger

Brust-Vergrößerungen sind kein Geheimnis mehr

Anders als vor 20 Jahren, als Schönheitsoperationen von den Stars noch geheim gehalten worden sind, geht die Instagram-Generation sehr offen mit ihren Verschönerungen um und verheimlicht absolut nichts, wenn es um ihre Eingriffe geht. 

Yeliz Koc ist bekannt aus den Fernsehformaten „Bachelor“ und „Bachelor in Paradise“. Sie hatte bereits vor ihrem ersten Fernsehauftritt eine Brust-Vergrößerung und war mit ihren Brüsten auch nach der Operation nicht zufrieden, denn nach ihrem ersten Eingriff klagte die 26-Jährige über Schmerzen. 

Die zweite Operation fand vor einigen Monaten statt und positiv ist: Sie hat ihren Followern jegliche Fragen zu ihrem Gesundheitsstand beantwortet. Koc hat nicht nur im Nachgang das Ergebnis, im Bikini gezeigt, sondern auch von der andauernden Genesung berichtet. Dadurch wurde auch ihren Followern bewusst, dass es sich immer noch um eine richtige Operation handelt und nicht einfach um einen kleinen Eingriff.

Self-Love – Das ist die Message!

Es mag seltsam erscheinen, dass auch Influencer, die ihren Körper mit einem Eingriff verändert haben, viel über Self-Love sprechen. Man darf aber nicht vergessen: Hinter jedem Lifestyle-Blogger und Promi versteckt sich ein Mensch, der wahrscheinlich genauso wie wir jeden Tag damit zu kämpfen hat sich selbst zu lieben. Gerade beim Thema Brustvergrößerung wird hier viel von Oberflächlichkeit gesprochen, dabei kann eine Brust, die nicht den eigenen Vorstellungen entspricht, seelisch belastend sein. In einem solchen Fall kann es also gerade ein Akt von Self-Love sein, eine Brustvergrößerung machen zu lassen. 

Die Message ist also nicht: Folgt jedem Schönheitsideal und seht perfekt aus, sondern: kümmert euch um euch und euer Wohl! Manchmal schaffen auch Influencer das nur mit ein bisschen Hilfe. 

Operation ja? Aber nicht ohne einen spezialisierten, seriösen Arzt!  

Auf dem Weg zu einem besseren Körpergefühl darf man nicht vergessen, dass eine Brustvergrößerung immer noch eine echte Operation ist, bei der auch Risiken bestehen. Dies betonen alle Influencer, die bereits einen solchen Eingriff hatten. 

Wenn ihr also wirklich unzufrieden mit euren Brüsten seid, dann ist es besonders wichtig, sich von erfahrenen Ärzten beraten zu lassen, sich lange und gut zu überlegen ob man die Risiken wirklich eingehen möchte und nicht auf das Geld zu achten, sondern auf die Kompetenz des jeweiligen Arztes. Denkt vorher auch genau darüber nach, warum ihr diesen Schritt gehen möchtet und was hinter eurer Unzufriedenheit steckt. Ein seriöser, guter Arzt wird euch dazu auch beraten können und euch auch darauf aufmerksam machen, wenn eure Vorstellungen nicht realistisch sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.